FAQ (Frequently asked Questions)

1Erzähl mir erstmal etwas über Dich, Susanne...
Hi!

Warum Du hier bist, klären wir gerne später. Jetzt willst Du sicher erst mal erfahren, wer ich eigentlich bin und warum ich denke, dass ich Dich bei Deinen Vorhaben unterstützen kann :)

Die Basics:

Ich heiße Susanne, bin 41 Jahre alt, habe einen mittlerweile 21 Jahre alten Sohn und komme aus Frankfurt am Main. Ja, ich bin früh Mama geworden und das war das Beste, was mir im Leben passieren konnte! Ich habe früh gelernt, Verantwortung zu übernehmen - für meinen Sohn, aber auch für mich. Das Ergebnis ist, dass ich mich ständig weiterbilde und aufgrund meines Erfahrungsschatzes nun auch Dich dabei unterstützen kann, die Verantwortung für Dein Tun in die Hand zu nehmen und Deine Ziele zu erreichen, so wie ich es getan habe und immer noch tue.

Dabei habe ich nicht nur einiges an Lebenserfahrung, sondern auch einige Jahre Berufserfahrung als Coach sowie im Personalbereich und der Arbeitsvermittlung (alles mehrere Jahre im Angestelltenverhältnis und selbstständig). Seit meinem Abschluss als Entspannungspädagogin im August 2018 gebe ich zudem Entspannungskurse.

Meine Abschlüsse sind im Einzelnen:

- Geisteswissenschaftlerin / Studium der Germanistik und der Kunstgeschichte, Abschluss: M.A. (2010)
- Ausgebildeter Personal- und Business-Coach mit umfassender Praxiserfahrung im Coaching und Personalbereich (Arbeitsvermittlung, Recruiting, Personalentwicklung) (seit 2009)
- Coaching-Spezialisierung auf MET-Coaching (in Ausbildung, laufend)
- Burnout-Beraterin (2016)
- Vermittlungs- / Job-Coach IHK (2014) und im Zusammenhang mit meiner mehrjährigen Berufserfahrung bei einem namhaften Karriereservice für Fach- und Führungskräfte sowie in der Arbeitsvermittlung und als Personalerin habe ich mich auf Berufs- / Bewerbungs- / Berufungs-Coaching spezialisiert.

Zudem bin ich:

- Ausgebildete und vom BVEP zertifizierte Entspannungspädagogin
- Stressmanagementtrainerin
- Kursleiterin allgemeiner Entspannungs- und Stressmanagement-Kurse (Atemtechniken, Autogenes Training nach Schultz, Grund- und Mittelstufe, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson usw.).

In meinem eigenen Leben geht es mir vor allem darum, zufrieden mit dem zu sein, was ich bisher erreicht habe, wie ich gerade lebe und wer ich jetzt gerade bin - ein wichtiger Punkt auch für viele meiner Klienten. Und darauf basierend verfolge ich meine Ziele. Stück für Stück und Schritt für Schritt. Ich arbeite jeden Tag daran, damit besser zu werden, das im Leben zu erreichen, was mich glücklich und zufrieden macht. Und an meiner inneren Ruhe. Vor allem an meiner inneren Ruhe. Diese Ruhe war es, die ich über sehr lange Zeit nicht hatte - mein Geist war mehr als unruhig, mein Körper nervös, verspannt und gestresst.... Ein Zustand, den ich so nicht mehr haben möchte und der mich dazu zwang, Wege zu finden, um da raus zu kommen.

Was ich damit sagen möchte: Fokussiere Dich auf Deine Stärken, Deine Wünsche und Ziele und wenn Du magst und ein gutes Gefühl hast, dann unterstütze ich Dich dabei, Deine Ziele zu erreichen und mehr Ruhe und Gelassenheit zu spüren :)

All diese Infos reichen natürlich noch nicht, um einzuschätzen, ob wir menschlich zueinander passen und im Coaching oder Personal Training miteinander arbeiten können. Deshalb biete ich das kostenlose Erstgespräch an, bei dem wir uns in einem persönlicheren Rahmen via Zoom oder Telefon kennenlernen können. Und selbst nach der ersten richtigen Coachingstunde bist und bleibst Du jederzeit frei und ungebunden von Mindeststunden. Melde Dich bei Interesse einfach ganz unverbindlich bei mir!
2Was ist Coaching für Dich?
Für mich bedeutet Coaching, Menschen eine schnelle Unterstützung bei Schwierigkeiten im Alltag zu bieten - mit Methoden, die sie selbst schnell nachvollziehen und so auch nach dem Coaching selbstständig anwenden können, um den weiteren Prozess eigenständig zu meistern. Selbstwirksamkeit und die eigene Handlungsfähigkeit sind dabei meiner Ansicht nach ganz zentrale Coaching-Ziele.

Das ist mir aus dem Grund sehr wichtig, da Du zu jeder Zeit selbst für Dich und Deine Entscheidungen verantwortlich bist (und während des gesamten Coaching-Prozesses bleibst) und ich keine Abhängigkeit von mir als kurzfristige Unterstützung hervorrufen möchte. Du wirst zudem in meinem Coaching Deine eigenen Antworten und Lösungen finden - ich gebe grundsätzlich keine "gut gemeinten" Ratschläge. Allerdings erkläre ich sehr gerne Zusammenhänge und methodische Abläufe u. ä., um den Prozess transparent und nachvollziehbar zu gestalten.

Natürlich darf der Weg zum Erfolg schnell gehen (und tut dies häufig auch), allerdings bin ich kein Freund von Beratern und Coaches, die versprechen, dass es in jedem Fall schnell gehen muss. In der Regel nimmt man sich mit einer solchen Herangehensweise bereits viel und es hat ja höchst wahrscheinlich auch seine Zeit gebraucht, bis das aktuelle Problem, weshalb Du zu mir ins Coaching kommst, sich entwickelt und gefestigt hat. Jeder Mensch hat meiner Ansicht nach das Recht auf eine Entwicklung, die er nachvollziehen kann, aus der er lernen kann. In der heutigen Zeit boomen Methoden, die versprechen, dass Du innerhalb einer Sitzung all Deine Probleme und negativen Gefühle aus dem Weg geräumt hast. Das finde ich nicht nur unseriös, sondern auch sehr schade, wenngleich ich mit dem MET-Coaching ebenfalls eine Methode in petto habe, mit der sich negative Gefühle etc. sehr schnell auflösen lassen, aber wir nehmen uns dennoch die Zeit, die Du brauchst, um Deine Schwierigkeiten und Anliegen in Deinem eigenen Tempo zu lösen und die Hintergründe dafür wahrzunehmen. Das darf sehr schnell gehen oder eben etwas länger dauern.

Was ich übrigens an MET so mag: Man erforscht die Hintergründe von Glaubenssätzen, hemmenden Mustern und Gefühlen, ohne negative Ereignisse dazu bis in die Tiefe noch einmal erzählen zu müssen. "Negative Gefühle" sind nicht nur schlecht - sie haben auch eine Schutzfunktion. Sie wollen uns warnen und davor bewahren, Negatives erneut zu erleben und sollten als solches auch gewürdigt werden können. Alles hat seinen Sinn und seinen Wert. Im 2. Schritt nach der Klärung, wo negative Emotionen und Glaubenssätze versteckt sind, können diese dann weiter erforscht und aufgelöst werden, um uns und unseren Zielen nicht mehr im Weg zu stehen.
3Ersetzt ein Coaching eine Psychotherapie?
Ich werde hin und wieder darauf angesprochen, dass es ja sehr lange dauern würde, bis man einen Therapieplatz bekomme und auch Therapien an sich ja sehr langwierig seien. Deshalb wurde ich schon einige Male gefragt, ob ein Coaching nicht äquivalent sei, da Coaching-Methoden häufig ja aus Therapieformen entlehnt und entwickelt worden seien.

Die Antwort ist: Nein! Natürlich nicht!

Ich bin weder Psychologin mit anschließender therapeutischer Ausbildung noch bin ich Heilpraktikerin für Psychotherapie. Ein Coaching kann eine Psychotherapie auf gar keinen Fall ersetzen. Allerdings kann vor allem das MET-Coaching eine Therapie in Absprache mit dem Therapeuten ggf. sinnvoll begleiten - voausgesetzt, der Therapeut empfindet dies als sinnvoll und unterstützt dies.

Ansonsten kommen zu mir ausschließlich Menschen normaler psychischer Verfassung mit Schwierigkeiten im Lebensalltag, die keinerlei "Krankheitswert" aufweisen. Du trägst während des gesamten Coachingprozesses die volle Verantwortung für Dein Handeln und Deine Entscheidungen, sowohl während, als auch außerhalb der Coachingtermine. Die Teilnahme an einem Coaching bzw. Training setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit voraus, die Du mit der Buchung eines Termins bestätigst.
4Wie coachst Du? Welche methodischen Schwerpunkte wendest Du an?
Mein Coaching ist systemisch-integrativ, d. h. ich wende Methoden aus dem systemischen Coaching, gepaart mit dem lösungsorientierten (Kurzzeit-) Coaching, dem NLP und vor allem dem MET-(Klopf)-Coaching an. Die Methoden werden dabei nicht wahllos zusammengewürfelt, sondern individuell und sinnvoll kombiniert.

Ich unterstütze Dich ziel- und lösungsorientiert bei Deinen persönlichen Anliegen. Das Coaching bei mir ist sehr dynamisch und nach vorne gerichtet. Das heißt nicht, dass wir die Vergangenheit nicht würdigen, aber es geht dennoch deutlich in die ressourcenvolle Richtung. Sinn und Werte erhalten ebenfalls ihren Platz.
5Wie kann ich ein Coaching bei Dir buchen?
Um ein Coaching bei mir zu buchen, sollten wir uns zunächst ganz unverbindlich kennenlernen. Das wäre wichtig, um heraus zu finden, ob bei uns die Chemie stimmt und wir zusammen arbeiten können. Denn Coaching ist Vertrauenssache. Deshalb biete ich Dir ein maximal 30-minütiges, kostenloses Erstgespräch an, in dem Du auch Deine Fragen an mich stellen kannst.

Sende mir deshalb einfach eine E-Mail-Anfrage für einen Terminwunsch unter info@susanne-ebach.de zu. Für dieses Erstgespräch haben wir mehrere Möglichkeiten: Entweder wir treffen uns persönlich im Rhein-Main-Gebiet, oder wir verabreden uns über Zoom (oder zur Not auch Skype). Da meine Coachings überwiegend online stattfinden, bevorzuge ich dafür Zoom - ein sehr einfaches, webbasiertes Tool für einen Online-Meetingraum (ähnlich wie Skype). Du musst dafür nicht extra ein Programm o. ä. runterladen. Den Link sende ich Dir dann gerne mit entsprechender E-Mail-Bestätigung für Deinen Termin zu.
6Wie läuft das Coaching ab?
Nimm bei Interesse gerne einfach erstmal per E-Mail Kontakt zu mir auf und vereinbare ein kostenloses Kennenlern-Gespräch. Hier kannst Du ganz in Ruhe Deine Fragen zum Coaching, zu den Methoden, zum Online-Coaching etc. stellen und wir lernen uns kennen.

Sobald Du Dir sicher bist und eine Coaching-Stunde buchen möchtest, kannst Du mir eine E-Mail schreiben mit 3 Terminvorschlägen oder Du schreibst mir, wann es Dir grundsätzlich besser passt (morgens, mittags, abends, am Wochenende oder was auch immer). Daraufhin sende ich Dir eine Terminbestätigung mit dem Zoom-Link (bei Online-Coachings) und meiner Kontonummer, auf die Du den Betrag für das Coaching überweisen kannst. Das Geld muss 48 Stunden vor dem Coaching bei mir eingehen, damit dieses stattfinden kann.

Im Coaching selbst werden wir zunächst besprechen, wie genau Deine aktuelle Situation aussieht, welche Umstände Dich zu mir ins Coaching führen und welchen Auftrag Du an mich stellst, also welches Ziel Du mit dem Coaching verfolgst. Im Gespräch wird sich dann herausstellen, welche Methoden für Deine Ziele geeignet und für Dich als Person passend sind.

Wie an anderer Stelle bereits beschrieben, werden bei mir keine vertraglichen Mindeststunden vereinbart. Du kannst jederzeit bei Bedarf ein Coaching bei mir buchen.

Grundlage meiner Arbeit sind die auf diesen Seiten ständig und für jeden einsehbaren AGB. In diesen ist z. B. geregelt, dass ein Coaching bei mir ausschließlich mit normaler psychischer Gesundheit stattfinden kann. Dieses bestätigst Du mir mit der Buchung eines Coachings.
7Was kostet ein Coaching bei Dir?
Eine Online-Coachingstunde umfasst bei mir 60 Minuten und kostet 119,00 EUR inkl. MwSt., ein persönliches Coaching in der Krebsmühle in Oberursel kostet 169,00 EUR inkl. MwSt., da hier Anfahrts- und Raumkosten mitkalkuliert werden.

Ein Bewerbungs-Coaching berechne ich nach Aufwand. Je nachdem, ob ich Deine Bewerbungsunterlagen anpasse oder Du lediglich ein paar konkrete Fragen zu Lebenslauf, Anschreiben oder Vorstellungsgespräch hast, können unterschiedliche Preise anfallen.

In der Regel berechne ich pro Bewerbungsberatungsstunde ebenfalls 119,00 EUR inkl. MwSt.

Für die Anpassung Deines Lebenslaufs berechne ich zwischen 179,00 und 449,00 EUR inkl. MwSt., für die Erstellung eines Anschreibens berechne ich zwischen 89,00 und 149,00 EUR inkl. MwSt. Solltest Du Lebenslauf und Anschreiben buchen, berechne ich als Paket für beides je nach Aufwand zwischen 249,00 und 499,00 EUR inkl. MwSt. Bei jeder Buchung ist eine anschließende telefonische Beratung bzw. Online-Beratung via Zoom inklusive, damit wir noch einmal über wesentliche Punkte der Anpassungen sowie Deine daraus erwachsenden Fragen sprechen können. Bitte stelle hier einfach eine unverbindliche Anfrage, damit ich Dir genaue Auskünfte über den Preis geben kann.

Solltest Du aktuell arbeitssuchend sein und kannst mir nachweisen, dass Du Dich im ALG-II-Bezug (beim Jobcenter) befindest, vereinbaren wir sehr gerne einen niedrigeren, pauschalen Betrag, damit Du Dir das Bewerbungs-Coaching leisten kannst. Denn Menschen, die bereits längere Zeit arbeitssuchend sind, kann ich aufgrund meiner Erfahrung bei der Jobsuche ebenfalls sehr gut unterstützen und möchte Dir das Coaching dadurch erschwinglich machen, da Du es natürlich besonders gut gebrauchen kannst. Und auch Alleinerziehende mit einem sehr niedrigen Einkommen unterstütze ich gerne auf Nachweis mit gesondert vereinbarter Kostennote ;)

Das Erstgespräch von bis zu 30 Minuten, bei dem wir uns kennen lernen und Du alle Vorab-Fragen stellen kannst, ist immer kostenlos.
8Was ist MET?
MET - die sog. Meridian-Energie-Technik von Rainer und Regina Franke - ist eine äußerst effektive Methode aus dem Bereich der energetischen Psychologie.

Es geht hauptsächlich darum, dass negative Erlebnisse nicht nur rational, sondern mittlerweile erwiesenermaßen und wissenschaftlich fundiert auch emotional in unserem Körper gespeichert werden und dort unsere Energiebahnen - die sog. Meridiane - blockieren. Diese Meridiane werden z. B. auch im Shiatsu oder bei der Akupunktur herangezogen, die als wissenschaftlich anerkannte, sehr effiziente Methode zur Behandlung diverser Krankheitsbilder zum Einsatz kommen kann. Sie stammt aus der TCM (Traditionelle chinesische Medizin).

Bei MET beklopfen wir (bzw. Du selbst unter meiner Anleitung) gewisse Punkte am Körper, um die Energien wieder frei fließen lassen zu können und damit Blockaden, wie negative Emotionen, aufzulösen oder auch negative Glaubenssätze zu verändern. Denn gerade unbewusste Glaubenssätze, Muster und Gewohnheiten sind unsere stärksten inneren Antreiber - meist leider jedoch negativ und gegen den Erfolg, den wir uns so sehr wünschen! Thematisch ist es dabei völlig egal, ob es sich um den Beruf, die Finanzen, das Thema Partnerschaft oder was auch immer handelt. Es geht um unsere innere Einstellung zum Thema. Und das, ohne dass wir genau wissen, wie diese Glaubenssätze genau aussehen, wo sie herkommen und ob es überhaupt unsere eigenen oder z. B. die der Eltern sind. Wichtig ist es zu wissen, dass wir immer und immer wiederkehrende Probleme nicht im Außen lösen können, sondern diese fast immer aus unserem Inneren entstehen. "Wie innen, so außen" ist dabei die Devise. Wenn wir innerlich etwas verändern, zieht das Äußere nach, denn das ist der Spiegel für unser Inneres.

In meinem Coaching finden wir genau solche Umstände heraus und können im nächsten Schritt daran arbeiten, sie zu verändern, damit Du Deine Ziele erreichen oder Deinen Blickwinkel auf eine Person, einen Umstand oder ein Problem verändern kannst.

MET ist dabei eine äußerst kraftvolle Methode, bei der Du noch während des Coachings eine Veränderung spürst. Zugegebenermaßen hört sie sich jedoch etwas kurios an, wenn man zuvor noch nichts von ihr gehört hat. Mir ging es lange Zeit ähnlich. Auch ich habe einige Jahre lang immer wieder von der sog. Klopf-Therapie oder dem Klopf-Coaching (z. B. von EFT) gehört und hielt diese Methode für Mumpitz. Übrigens kamen häufig Menschen begeistert auf mich zu, die mir diese Methode als wertvoll verkaufen wollten, die sie jedoch nur aus einem Buch heraus gelesen und Ihre eigenen Probleme damit sichtlich nicht gelöst hatten. Für mich ist dies immer ein Indiz dafür, lieber Abstand zu nehmen. Leider habe ich der Methode selbst damit jedoch Unrecht getan, und zwar bis ich sie selbst in einer für mich schwierigen Situation angewendet hatte, weil ich zufällig keine andere Möglichkeit sah, es schnell gehen musste und ich sie zufällig in genau diesem Moment erneut in die Finger bekam. Sie funktionierte erstaunlich gut und ich begann mich doch aus eigenen Stücken dafür zu interessieren, forschte weiter und wurde nicht enttäuscht.

Um MET jedoch an Dich weitergeben zu können, absolviere ich gerade meine 1-jährige Ausbildung zum MET-Coach® und habe nicht einfach nur ein Buch darüber gelesen. Denn so einfach diese Methode auch zur Selbstanwendung erlernbar ist, so komplex kann sie in gewissen Situationen sein und so erklärungsbedürftig ist sie bei den individuellen Umständen meiner Klienten.

Also einfach mal ausprobieren und selbst schauen, ob sie auch für Dich funktioniert ;-)
9Wo hast Du Deine Ausbildung zum MET-Coach® absolviert?
Da MET eine sehr effektive und damit äußerst spannende Methode für Coaches und Therapeuten, aber auch für das Selbstcoaching ist, werde ich häufig gefragt, wo ich diese Methode erlernt habe. Aktuell bin ich, wie gesagt, noch in Ausbildung, die ich voraussichtlich im April 2020 abschließe. Meine Dozenten und die Gründer der MET sind Rainer und Regina Franke. In meinen Empfehlungen auf diesen Webseiten habe ich Dir die Online-Ausbildung verlinkt, so dass Du dort über den Link direkt hinkommst und Dir alle Infos, die Du sonst noch benötigst und die Dich interessieren, selbst ganz genau anschauen kannst.
10Was ist Autogenes Training?
Das Autogene Training (kurz: AT) ist eine schöne und sehr wirkungsvolle Entspannungsmethode, die der Berliner Psychiater Johannes H. Schultz (1884 - 1970) im Jahre 1932 entwickelt und veröffentlicht hat. Ziel des Autogenen Trainings ist der Ausgleich von Anspannung und Entspannung im gesamten Organismus durch Autosuggestion (Selbstbeeinflussung), was zu mehr Balance, Ruhe und Wohlbefinden führt. Hierbei sprechen wir immer von der Grundstufe bzw. der Mittelstufe.

Die sichere Beherrschung der Grundstufe (also des zunächst reinen Entspannungsverfahrens) wird für die Mittelstufe in der Regel vorausgesetzt, da in der Mittelstufe formelhafte Vorsätze hinzukommen, mit denen beispielsweise Ziele imaginiert und erreicht werden können. Um dies möglich zu machen, benötigt es den tiefen Entspannungszustand, dessen Erreichen in der Grundstufe gelernt wird.

Durch eine regelmäßige Anwendung des Autogenen Trainings (Grundstufe) erweitert der Körper seine Entspannungsfähigkeit und man lernt, diese auch in Stresssituationen im Alltag erfolgreich eigenständig und ohne weitere Anleitung von außen umzusetzen.

Positive Auwirkungen hat das AT vor allem auf das parasympatische Nervensystem, das für Erholung, Entspannung und Energieaufbau zuständig ist. Deshalb kann es z.B. unterstützen bei der Lösung von Verspannungen, bei Kopfschmerzen und Migräne, Ängsten, Konzentrationsschwierigkeiten und innerer Unruhe. Auch ist es eine wirkungsvolle Methode zur Burnout-Prävention und wirkt sich positiv auf das Immunsystem und sogar auf das Selbstbewusstsein aus :)
11Was ist Progressive Muskelentspannung?
Die Progressive Muskelentspannung (kurz: PME) wurde nach jahrelanger Forschung während seines Psychologiestudiums durch Edmund Jacobson (1885 - 1976) erstmals im Jahre 1925 in einem Artikel als Methode zur Entspannung veröffentlicht. 1929 folgte die deutsche Übersetzung seines Buches "Progressive Relaxation - Standardwerk für Fachleute".

Seither hat sich die PME stetig weiterentwickelt. Sie basiert auf der systematischen Abfolge von Anspannung und Entspannung einzelner Muskelgruppen und ist eine sehr leicht zu erlernende Methode, die sich durch regelmäßige Anwendung sehr positiv auf den Körper und die Psyche auswirkt. Durch die gezielte Anspannung und die folgende Entspannung, lösen sich Muskelverspannungen und der Muskeltonus geht bei jeder Entspannung immer weiter hinunter. Positive Auswirkungen können beispielsweise die bereits erwähnte Lösung von Verspannungen, besseres Durchschlafen, eine Steigerung der allgemeinen Stressresistenz, Stärkung des Immunsystems sowie ein gesteigertes Selbstbewusstsein sein.

Die Art der Methode ist demnach aktiver, körperlicher als es das AT ist, das autosuggestiv arbeitet, aber die Auswirkungen beider Methoden sind gleich bis ähnlich. PME ist daher gut für Menschen geeignet, die entweder nicht so sehr zugänglich sind für mentale Methoden oder die bereits so sehr gestresst sind, dass sie aktiv mit den Muskeln arbeiten müssen, um überhaupt eine Wirkung zu erzielen.